Die Aladinhose ist nach mehreren Anläufen nun endlich zum Trendsetter geworden. Dieses Kleidungsstück hat sehr viele Namen und wird mittlerweile in sehr vielen Ländern nicht nur zu Hause getragen.

Auch für den Tanzsport wird so eine Aladinhose gern eingesetzt. Flamenco mutet durch die maurische Prägung oft auch orientalisch an. Da bieten sich für manche Choreo‘s solche Hosen an und auch für das Flamenco Training sind sie sehr bequem und empfehlenswert.

Unter anderem nennt man sie auch Afghan-, oder Berberhose. Auch Shalwarhose, oder Ballonhose sind Namen, die einem immer wieder über den Weg laufen, wenn man diese Hosen gerne anzieht. So viele Namen wie sie auch hat, so kunterbunt und verschieden kann auch ihr aussehen sein. So sind hier oft in der Form des Schnittes, oder auch den Materialien gravierende Unterschiede zu finden. Auch die Muster und Farben können stark abweichen. Es gibt viele Trends, die ihren Ursprung weit vor unserer Zeit haben und nicht etwa erst gestern erfunden wurden. Diese Hose stammt aus den orientalischen Ländern. Ihr größtes Erkennungszeichen ist die bequeme Weite und auch der Schritt, der sehr tief angesetzt wurde.